"Gedanken- und Geduldsspiele"

Kaum hatte ich aufräum- und putzarbeiten im Schlafzimmer eingestellt. Die Gerüche und ein Gefühl von Sauberkeit, Winterzeit, Zimmerwärme, Möbelspray und Kerzenduft eingesogen als mein Blick durch das Fenster fiel. Wo ich interessiert beobachtete wie grau und blau - um die Vorherrschaft der Himmelsfarbe - miteinander rangelten. Ein winterklares Himm...
Weiterlesen
  8 Aufrufe
  1 Kommentar
8 Aufrufe
1 Kommentar

"Ä Tännchen please"

​ „Oh Henri" wie ich das Weihnachtsbäumchen liebevoll getauft hatte, musste nun doch seinen Platz räumen. Etwas traurig war ich schon. Insgeheim hoffte ich, Eltern hätten noch bis zum Wochenende Gnade mit der liebgewonnenen Tanne. Wie leer und verloren jetzt der Platz wirkt, wo vor wenigen Stunden noch ein strahlender Baum, Schmuck behangen mit sei...
Weiterlesen
  10 Aufrufe
  3 Kommentare
10 Aufrufe
3 Kommentare

„Weihnachtsbäumchen, get away“

Das Weihnachtsbäumchen aus dem Winter 2020/2021 bricht alle Rekorde in unserer Familie. Noch immer steht das Tännchen stolz im Wohnzimmer. Trägt seine roten Kugeln und künstlichen weißen Kerzen stolz zur Schau. Die Zweige hängen bisher nur leicht durch. Mal sehen, wie viele Tage er noch durchhält, bevor er seinen Platz verliert? – Ich bin noch imme...
Weiterlesen
  14 Aufrufe
  2 Kommentare
14 Aufrufe
2 Kommentare

„Freuen ohne bereuen“

Mit meinem Papa war ich spazieren. Wir liefen im langsamen Plaudergang zum Friedhof und besuchten, die Gräber seiner Eltern, sprich meiner Großeltern. Dort verweilten wir erst in aller Stille und dann Lächelnd, Erinnerungen austauschend. Besonders erinnerten wir uns daran, wie Vater und ich, Opa - nach mehreren Wochen Aufenthalt - aus dem Wormser S...
Weiterlesen
  14 Aufrufe
  4 Kommentare
14 Aufrufe
4 Kommentare

„Musikalische Tatortranglisten effizienter gestalten“

Meine Mama und ihre Klassenkameraden mussten, vorgestern, einen der ihren zu Grabe tragen. Der verstorbene war bereits aus der Kirche ausgetreten. Deshalb übernahm die Verabschiedung eine Mitarbeiterin des Bestattungsinstituts. Mama empfand die Feier als gelungen und angemessen. War von zwei vorgetragenen Gedichten, der Trauerfeier-Moderatorin, bes...
Weiterlesen
  8 Aufrufe
  3 Kommentare
8 Aufrufe
3 Kommentare

Januar 2021

Herr Freundlich plante gerade die Neujahrsfete,als er bemerkte,das auch Renate Remmi Member zu Gast war,da er schon lange ein Auge auf sie geworfen hatte,beschloss er rasch sich noch eine Packung Viagra zu kaufen,wollte er doch seinen Mann stehen.Ohne einen Blick auf die Kurzbeschreibung zu werfen,bügelte er sich gleich zwei Tabletten ein und die W...
Weiterlesen
  18 Aufrufe
  6 Kommentare
18 Aufrufe
6 Kommentare

"Neujahrsweich & kuschelig"

Meine Familie teilte meinen Plänen von einem ruhigen Neujahrstag nicht! Vater und Bruder versuchten gegen das ständige Ausfällen des Internets etwas zu tun. Offenbar konnte sie nicht die Ausfälle stoppen, jedoch abmildern. In dem sie jede Mehrfachsteckdose entfernten, die benötigten Stecker für die Computerverbindungen direkt in der Wand-Steckdose ...
Weiterlesen
  9 Aufrufe
  2 Kommentare
9 Aufrufe
2 Kommentare

"Blick riskiert"

Mir geht's gut, wahnsinnig gut, ich habe heute eigentlich nichts zu tun. Dazu riecht das Zimmer nach Möbelspray, alles vom Körper bis zu den Gedanken fühlt sich einfach nur großartig an.- An diesem Freitag, 1. Januar 2021! Ich habe das Gefühl, das ein wunderbares Jahr vor mir liegt. Ich sitze hier – passend zum Neujahrsmorgen - mit einem Gläschen a...
Weiterlesen
  13 Aufrufe
  2 Kommentare
13 Aufrufe
2 Kommentare

Ein Morgen

Ein Morgen wie viele, nur heut´ ohne Ziele. Es ist grau in grau, wenn ich aus dem Fenster schau´. Müd´ aber nicht schwer´, geh ich umher. Würde gerne lachen, oder anderen Unsinn machen. Aber an einem Morgen wie heut´, auf der Straße keine Leut´. Die Vögel merken es auch, sitzen lieber ruhig auf dem Strauch. Man könnt´ meinen die Zeit steht still, e...
Weiterlesen
  24 Aufrufe
  7 Kommentare
24 Aufrufe
7 Kommentare

"Am Machen"

Gerade setzt der Song ein: „Du trägst keine Liebe in dir" – „Wilhelmine" (Coverversion) Mein Bruder sucht mich momentan fast täglich auf. Er sagt, er braucht Ablenkung. Ich freue mich immer über seinen Besuch. Einmal mehr! … und ein anderes Mal … natürlich … noch mehr! 😊 Mein Bruder hat unfassbares Talent, dann aufzutauchen, wenn ich gerade am Mach...
Weiterlesen
  10 Aufrufe
  1 Kommentar
10 Aufrufe
1 Kommentar

Ein Ring um sie zu knechten

Drück dich durch Haut, Fleisch, Knochen und Blut. Schiebe dich hinterher, hinter diesen Pfahl, direkt ins Herz, ins Einschussloch. Explodiere in einer Supernova, unter Schmerz. Hörst du ihn auch diesen Schrei? Die Schwärze platzt von meiner Seele ab. Tränen, Tränen und Tränenmeer. Ein Laut aus meiner Kehle; ein Schrei final hörbar gemacht. Drü...
Weiterlesen
  12 Aufrufe
  0 Kommentare
12 Aufrufe
0 Kommentare

1939 - Teil 26

Die Fahrt mit dem Schleppkahn verlief ruhig und so näherten sie sich ihr Ziel...Amsterdam. John und Lemon saßen vorne am Bug des Schiffes und unterhielten sich,während John dabei genüsslich sein Pfeiffchen anzündete.Die Mädels kümmerten sich um das leibliche Wohl und Dennis war mal wieder vom Kapitän zum Deck schrubben verdonnert worden.Wie geht es...
Weiterlesen
  12 Aufrufe
  4 Kommentare
12 Aufrufe
4 Kommentare

„Stachelschwein*innen* “

Ich habe mich wieder eingekriegt, nachdem Blogeintrag gestern! Ausgeschlafen. In die Gemütlichsten Klamotten geschlüpft die ich besitze. Mausgraues, weites T-Shirt, dunkelblaue Jogginghose. Da ich seit zwei Tagen keine Bartrasur vornahm, fand Vater, gleich, mehre Ausdrücke um mein aktuelles Erscheinungsbild zu umschreiben. „Igel" und „Stachelschwei...
Weiterlesen
  8 Aufrufe
  3 Kommentare
8 Aufrufe
3 Kommentare

Virtual reality

  Niemand weiß es und es schwebt in Leichtigkeit, grundlegend ist es immer schweben. Wir teilen uns die Einsamkeit, während wir verflochten in unseren Pflichten leben. Mal sehen wir uns, mal eben nicht. Mal hassen wir uns, mal liebe ich dich und du mich. Niemand weiß es und wir verweilen im Schweigen, grundlegend ist es immer stille Zustimmung...
Weiterlesen
  8 Aufrufe
  1 Kommentar
8 Aufrufe
1 Kommentar

„Mal meckern, weil mir danach ist“

Sorry, ich muss Mal meckern mit mir (… und Allem). Weil mir unglaublich danach ist. … Im nächsten Jahr muss sich einfach einiges ändern! Mir unterlaufen zu viele Fehler und ich ärgere mich maßlos. Wobei das nicht sein müsste, wenn ich etwas vernünftiger handeln würde (könnte?!). Zufrieden – mit meinem Tagesablauf und Empfindungen - bin ich jedoch i...
Weiterlesen
  12 Aufrufe
  2 Kommentare
12 Aufrufe
2 Kommentare

Lies in mir..

In sanften Federn oder so leicht wie Wölkchen schreiben. Das wäre meine fehlende Kunst, meine gemisste Wortgewalt. Dies bleibt mir wohl verborgen, im Gegensatz zu dir und deiner schriftlich ergossenen Naturgewalt. So sinke ich weiter vor mich hin, in Buchstaben. Während anderer Momente, Gefühle es wild im höchsten Status des Zufrieden seins in dein...
Weiterlesen
  10 Aufrufe
  4 Kommentare
10 Aufrufe
4 Kommentare

DIES IST EINE KLEINE GESCHICHTE ÜBER DIE SILVERSTERNACHT WO DAS WEIHNACHTSSTERN VERSCHWINDET IN NEUEN JAHR

NUN DAS JAHR GEHT ZU ENDE BALD  DA MÜSSEN ALLE WIEDER IN SEINEN MÄRCHENWALD ZURÜCK KEHREN; NUR DER KLEINE ENGEL IST TRAURIG DEN ER MUSS BALD DIE MENSCHEN BESCHÜTZEN; DER SILVERSTERKÖNIG FRAT DEN KLEINEN ENGELCHEN WARUM SO TRAURIG; DER KLEINE ENGELCHEN SAGT ACH WEIß DUSILVERSTERKÖNIG ICH MUß DEN GANZEN JAHR ZU DEN MÄCHER BEWOHNER ZURÜCK BIS &nb...
Weiterlesen
  16 Aufrufe
  2 Kommentare
16 Aufrufe
2 Kommentare

„#Weihnachten war mächtig“

Was ich aus diesen Weihnachtsfeiertagen mitnehme? Das ich süchtig bin nach Harmonie und Familie. Ich liebe beides sehr. Möchte ohne Beides (meist) nicht sein, und zu Weihnachten erst recht nicht! Vielleicht bin ich zu Zeit zu Gefühlsdusselig (noch mehr wie sonst?)? Aber ich kann und will es auch nicht ändern! Weil es mir so grandios guttut. Erst üb...
Weiterlesen
  16 Aufrufe
  2 Kommentare
16 Aufrufe
2 Kommentare

Grmlkeppelmotschkakeifkruzifixnuamoiundsakkrahaxendazu

In einem Wald am Rande einer Stadt lebte die Zauberin Bungdi friedlich in ihrer burgähnlichen Behausung, die sie am Rande einer Felswand errichtet hatte, von der sich ein Wasserfall in einen Teich ergoss. Es war eine Idylle, die ihresgleichen suchte und Bungdi war gerne und oft an diesem Teich, betrachtete die Vögel, wie sie aus den Baumwipfeln her...
Weiterlesen
  28 Aufrufe
  8 Kommentare
Markiert in:
28 Aufrufe
8 Kommentare

„Heiligabend mit der richtigen Lauflänge“

Weihnachten 2020 fühlt sich wahnsinnig gut an! Ich bin erstaunlicherweise in der Lage rundum zu genießen. Ob das Elternhaus, den schönen Tannenbaum mit seinen schmucken künstlichen Kerzen und roten Kugeln, leckere Bratendüfte, die durchs gesamte Haus ziehen und dem Ganzen eine Zusätzlich feine Note verleihen. Sogar gegen die Wetterankündigung herrs...
Weiterlesen
  12 Aufrufe
  4 Kommentare
12 Aufrufe
4 Kommentare
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren